Ihre Browserversion wird nicht unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. Schließen

Improved costs and Flexibility

Die Filtration ist ein wichtiger Prozess bei der Cider-Produktion, um ein klares, helles und stabiles Produkt herzustellen. Während in den Klärungs-, Stabilisierungs- und Vorfiltrationsschritten die Teilchen, Trübungen, Hefe und Bakterien entfernt werden, werden in der Membranendfiltration Verderbniserreger entfernt, die Aromen verfälschen oder eine erneute Gärung nach dem Abfüllen auslösen können.  

 

Die empfohlenen Membranfilter von Pall wurden im Labor getestet, um die typische Mikroorganismenabscheidung zu bestätigen oder festzustellen. Außerdem kann die Integrität dieser Endfilter vollständig in situ getestet werden, um die Produktleistung sicherzustellen.

 

Zusätzlich zu den standardmäßigen Filterkerzenkonfigurationen hat Pall kürzlich die neue Membranfilterlösung Imperium MSB mit einer großen Oberfläche und hohem Durchfluss eingeführt, welche die Kosten, Flexibilität und Prozesssicherheit verbessert.

 

 

Supor® Beverage Filter

 

Supor Beverage filter cartridges are hydrophilic membrane filters designed for reliable retention of spoilage microorganisms for final filtration prior to packaging. The product family comes in two grades 0,45 micron and 0,65 micron.

 

The cartridge is constructed from one layer of polyethersulfone (PES) membrane in a laid-over pleat configuration. Die Bauweise mit einem offenen Ende (Single Open Ended, SOE) dient der Verwendung in leicht zu reinigenden Gehäusen und gewährleistet die effektive Mikrobenabscheidung und die Integrität des Filtersystems.

 

Supor Getränke Filterkerzen eignen sich für wiederholte Heißwasser-Reinigungs- und in situ In-situ-Dampfsterilisationszyklen und sorgen damit für eine längere Lebensdauer. Die sichelförmige, überlappende Membranfaltung (Laid-Over-Pleat) bietet in Kombination mit den optimierten Träger- und Drainagematerialien eine erhöhte mechanische Widerstandsfähigkeit während des Betriebs, bei wiederholter Heißwasser- oder chemischer und Dampfreinigung und sorgt für einen hohen Durchsatz.

 

Für mittlere und große Hersteller und Abfüller bietet Pall das Oenofil System.  Dieses System nutz die umfassenden Erfahrungen von Pall bei der Kerzenfiltration zur Automatisierung der Filtration und zur Optimierung der Kerzenfilterlebensdauer.

 

Das Oenofil System

Die Kontrolle des Filtrationsprozesses ist ein zentrales Element bei der Herstellung von Qualitätsprodukten. Das Pall Oenofil System ist ein automatisiertes Filtrationssystem, das speziell für die Vor- und Endfiltration vor dem Abfüllen entwickelt wurde.  Das Oenofil System kombiniert jahrelange Erfahrung in der Prozessfiltration, hoch entwickelte Automatisierung und überlegene Filterkerzen-Technologie zur mikrobiellen Kaltstabilisierung mit einem Höchstmaß an Sicherheit, Prozesskontrolle und Markenschutz.

 

Eine optimale Filtrationsflussrate, die Auswahl eines kostensparenden Vorfiltrationssystems und die Installation von Mikroorganismusfiltern sind kritische Faktoren für die erfolgreiche Mikrofiltration. Einwandfreie Spülung, Reinigung und Desinfektion sind jedoch für die Gewährleistung der umfassenden Systemhygiene genauso wesentlich. Das automatische Oenofil Filterkerzensystem ist eigens für die Erfüllung dieser Grundkriterien ausgelegt.

 

Auf der Grundlage der Filtrationserfahrung und des Verständnisses von Pall für die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Prozessschritten bietet unser Oenofil System Abfüllern die Möglichkeit, ihre Filtrationskosten ohne Abstriche an der Qualität zu senken. Durch die Optimierung der Filtrations-, Spül- und Reinigungsschritte kann die Filterstandzeit um bis zu 30 % verlängert werden. Die flexiblen Arbeitsabläufe können zudem über die Zyklenprogrammierung für den unbeaufsichtigten Systembetrieb kombiniert werden, womit sich Ausfallzeiten und Arbeitsaufwand reduzieren.

 

Je nach den individuellen Kundengegebenheiten kann das Oenofil System mit einer Cleaning-In-Place- (CIP-) Anlage ausgestattet werden, um die einwandfreie Reinigung, Desinfektion und Lagerung unter Einhaltung der empfohlenen Flussraten, Chemikalienkonzentrationen und Temperaturen zu gewährleisten. Für eine umfassende Prozesskontrolle kann das System bei Bedarf auch über eine einzige Schnittstelle und unabhängig von den vor Ort gegebenen Bedingungen die Reinigung und Säuberung des Befüllers und weiterer Geräte, wie z. B. des Flaschenspülers, steuern.