Ihre Browserversion wird nicht unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. Schließen

Umweltprüfungen zur Qualitätskontrolle

Schneller und flexibler Nachweis verderbender Hefe und Bakterien

Schnellere Entscheidungsfindung

Kontaminationsquellen für eine schnellere Entscheidungsfindung erkennen

In Verbindung mit einem Verfahren gemäß der HACCP-Prinzipien wird die Lebensmittelsicherheit durch Umsetzung eines proaktiven Programms zur Analyse, Identifizierung, Überwachung, Korrektur, Verifizierung und Dokumentation kritischer Kontrollpunkte während des Prozesses erzielt. Wird ein kritischer Kontrollpunkt im System nicht wie erforderlich erfüllt, kann dies negative Auswirkungen nach sich ziehen, die die Lebensmittelsicherheit beeinträchtigen können.

 

Produkttests stehen zwar an erster Stelle, Umweltprüfungen leisten aber auch einen kritischen Beitrag zu Sicherheitsprogrammen. Dieses Testen erkennt Pathogene in der Luft und im Wasser, sodass Kunden schnell reagieren und die tatsächliche Produktkontamination oder das weitere Eindringen in einem Werk verhindern können.

 

Pall GeneDisc® Lösungen ermöglichen die Echtzeitüberwachung diverser Pathogene durch Polymerase-Kettenreaktion (PCR).  Neben Tests für Pathogene wie Escherichia coli, Salmonellen und Listerien bietet Pall auch Lösungen für Legionella spp. Legionellosefälle werden von einem Bakterium aus der Gattung der Legionellen verursacht, meist durch das Einatmen von Aerosolen. Das ist eine der häufigsten Ursachen von Krankheitskeimen im Wasser. Legionellen-Spezies können künstlich angelegte Wassersysteme und Geräte besiedeln.