Ihre Browserversion wird nicht unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. Schließen

Klärfiltration von Fermenterbrühe

Sehen Sie sich die wichtigsten Schritte zur Extraktion und Reinigung von Metaboliten an

Klärfiltration von Fermenterbrühe für Lebensmittel und Zusatzstoffe

Erträge maximieren

Unsere Lösungen bieten einzigartige Vorteile zur Senkung des Kontaminationsrisikos

 

Viele der heutigen Lebens- und Futtermittelzusätze enthalten Aminosäuren, Säuerungsmittel, Vitamine und Hefeextrakt. Zudem werden Lebensmittel-Hilfsstoffe wie Enzyme durch biotechnologische Verfahren erzeugt, wobei die Fermentation die Basis der Produktion darstellt. Auf die Fermentation folgen wichtige Schritte zur Extraktion und Aufreinigung der gewünschten Metaboliten. Der erste Schritt ist die Klärung der Fermenterbrühe, um abgestorbene Zellen und andere Schwebstoffe aus den Fermenterinhalten zu entfernen.

 

Produzenten von Lebensmittel- und Futterzusätzen, wie Aminosäuren, organische Säuren und Vitamine, nutzen Fermentationsprozesse als Grundlage ihrer Produktion. Biotechnologische Prozesse in der modernen Industrie verwenden sorgfältig ausgewählte und gereinigte mikrobielle Zellkulturen, um immer vielfältigere Zusatzstoffe herzustellen und die Produktivität zu steigern.

 

Bei der Fermentation vermehren sich die Mikroorganismen in industriellen Bioreaktoren. Kohlenhydrate dienen dabei oftmals als Energiequelle. Die Bedingungen für das mikrobielle Wachstum werden genau kontrolliert, z. B. die Belüftung, die Umwälzgeschwindigkeit, die Temperatur, der pH-Wert und andere Parameter. Die Gärung kann wenige Stunden oder mehrere Tage dauern. Die metabolischen Endprodukte der Mikroorganismen sind die Grundlage für viele der heute verwendeten Zusatzstoffe.

 

Auf die Gärung folgen wichtige Schritte zur Extraktion und Aufreinigung der gewünschten Metaboliten aus der Zellmasse. Der erste Schritt ist die primäre Klärung der Fermenterbrühe, um abgestorbene Zellen und andere Schwebstoffe aus den Fermenterinhalten zu entfernen. Für die Klärung von Fermenterbrühe stehen verschiedene Verfahren wie z.B. Zentrifugation oder der Einsatz von Filtrationstechnologien unterschiedlicher Ausführung zur Verfügung. Heute suchen Hersteller von Zusatzstoffen die kostengünstigsten Klärungslösungen, die neben bestmöglicher Produktqualität und Ertrag auch die Prozesssicherheit gewährleisten und möglichst wenig Abfall verursachen.

 

Für diese Anforderungen bietet Pall Crossflow-Filtrationssysteme mit Membralox® Keramikmembranen. Diese Systeme bieten einzigartige Vorteile, darunter feste Leistungskriterien, reduziertes Kontaminationsrisiko durch geschlossene Systeme sowie hohe Erträge und Abfallverringerung.    

 

 

Füllen Sie das Formular aus, um in Zukunft neue Informationen zu erhalten

Indem ich auf die Schaltfläche „Senden“ klicke und fortfahre, bestätige ich, dass ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung

gelesen und akzeptiert habe.

Literatur