Ihre Browserversion wird nicht unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. Schließen

Bierendfiltration

Sterilfiltration von Bier für verlängerte Haltbarkeit und maximale Frische bei wettbewerbsfähigen Kosten

Bierendfiltration für verlängerte Haltbarkeit und maximale Frische bei wettbewerbsfähigen Kosten

Brauer benötigen eine maximale mikrobielle Sicherheit, während Geschmack und Frische bewahrt werden müssen. Die Bierendfiltration bietet Brauern die optimale Lösung zum Entfernen von Hefe, Bakterien und Teilchen, die während der gesamten Haltbarkeitsdauer den Geschmack und die Qualität des Biers beeinträchtigen können. 

 

Immer mehr Brauereien nutzen die Bierendfiltration, um eine maximale Haltbarkeit sicherzustellen und die Erwartungen der Konsumenten zu erfüllen. Kaltgefilterte Biere erfreuen sich zunehmender Beliebtheit und Konsumenten sind bereit, einen höheren Preis für ein besseres Produkt zu zahlen. Die Bierendfiltration liefert eine höhere mikrobielle Sicherheit als die Pasteurisierung und Wärmebehandlung mit unveränderter Frische und geschmacklicher Stabilität zu den gleichen oder geringeren Kosten. 

 

Pall ist führend in der Entwicklung der Bierendfiltration – von speziellen Membran- und Kerzendesigns für Bier bis hin zu einer Prozess- und Systemplattform auf Grundlage der patentierten Pall Clustertechnik. Heute bietet das sterile CFS NEO Bierfiltersystem zusammen mit der Reihe der PARE Kerzen die fortschrittlichste, sicherste und wirtschaftlichste Lösung zur Kontaminationskontrolle bei Bier.

neo–frei5–beer–final–filtration

 

 

 

Füllen Sie das Formular aus, um in Zukunft neue Informationen zu erhalten

Indem ich auf die Schaltfläche „Senden“ klicke und fortfahre, bestätige ich, dass ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzrichtlinie gelesen und akzeptiert habe. 

Bierendfiltration und geschmackliche Auswirkungen

Die Untersuchungen von Drittanbietern zur Geschmacksstabilität beim Bier haben einen klaren Vorteil von Membranen gegenüber der thermischen Behandlung ergeben.

 

Auswirkungen auf Bier von Pasteurisierung (Flash) bei verschiedenen PU-Gehalten (10,25,40) im Vergleich zur Membranfiltration:

 

  • Farbzunahme von bis zu 0,3 EBC
  • Verringerung des SO2content um 20–40%
  • Reduction on EAP value at 15 – 35%(EndogenenAntioxidative Potential/ESR-Spektroscopie)
  • Zunahme der oxidativen und thermischen Indikatoren (z. B. Phenylethanal und Furfural)
  • Tendenzielle Bevorzugung von nicht pasteurisierten Bieren durch Verkoster (Geruch)

 

Membrane values adapt to pasteurization levels after 8 to 12 weeks  under normal storage conditions (20 °C).

 

75 % des Biers wird innerhalb von 4 bis 8 Wochen nach dem Abfüllen konsumiert.

 

Mikrobielle Sicherheit

 

Beim Vergleich zwischen Sterilfiltration und Pasteurisierung von Bier ist die Rate der mikrobiellen Abscheidung unter Normalbedingungen bei membranbasierten sterilen Bierfiltersystemen besser. 

 

Während Membranen die Bakterien und Hefe vom Bier abscheiden, inaktiviert die Pasteurisierung nur die Zellen, die dann im Produkt bleiben. Bei der Sterilfiltration von Bier wird die verwendete Membran nach jeder Produktionscharge mit Integritätstests kontrolliert, sodass jede Charge genau dokumentiert wird und anschließend nachverfolgt werden kann. 

 

Mehr erfahren über die Pall Membrankerzen für Bier

 

Kosten

 

Pall entwickelt neue Produkte, um die Investitions- und Betriebskosten für die Sterilfiltration von Bier zu senken. 

 

CFS NEO is a modular concept which allows flexible design adjustments at lowest investment cost.

 

A new cleaning process for filter cartridge regeneration was specifically developed for CFS NEO Systems. Das Reinigungsverfahren hat einen niedrigen Medium- und Reinigungschemikalienverbrauch für möglichst geringe Betriebskosten.

 

Die Membranen können wesentlich länger verwendet werden, deshalb sind die Kosten der Filtration selbst bei schwierig zu filternden Bieren niedriger als bei der Pasteurisierung.

 

Bierendfiltration – grundsätzliche Überlegungen zum Verfahren

 

Es gibt zwei gegensätzliche Anforderungen für die erfolgreiche Membranfiltration von Bier:

 

  • niedriger und schonender Durchfluss beim Filtrieren 
  • hoher und starker Durchfluss beim Spülen und Reinigen

 

Installationen mit einem einzigen Filtergehäuse sind immer ein Kompromiss zwischen diesen beiden Anforderungen. 

 

Pall CFS NEO technology offers brewers a solution that optimizes both in a single system design. CFS NEO Systeme gruppieren Filtermembranen in Cluster, wobei jeder Cluster über ein eigenes Gehäuse und Auslassventil verfügt. Während der Filtration sind alle Cluster geöffnet, um die Durchflussrate pro Filterelement zu minimieren. Spülungen, Regenerationen und Integritätstests erfolgen nacheinander von Cluster zu Cluster.

 

Das Clusterprinzip bietet wesentliche Vorteile mit CFS NEO:

 

  • Integritätsdiagnose für individuelle Cluster zur hohen biologischen Sicherheit
  • Entlüftung für individuelle Cluster zur Reduzierung der Sauerstoffaufnahme auf ein vernachlässigbares Niveau
  • konstante und kontrollierte Durchflussverteilung auf alle Kerzen
  • schonender Durchfluss bei Bierfiltration, um Geschmack und Frische zu wahren
  • hoher Durchfluss beim Spülen und Reinigen für eine längere Einsatzdauer
  • minimaler Wasser- und Energieverbrauch
  • kontrollierte Rückspülung für Vorfilter
  • ständige Systemverfügbarkeit
  • schneller und einfacher Filterwechsel
  • niedrige Investitions- und Betriebskosten

 

 

 

Design

 

Pall CFS NEO Systems are designed as stand-alone units to be installed directly upstream of the filling line without any requirement for a buffer tank. 

 

Es ist vollautomatisiert und wird typischerweise vom Abfüllmaschinenbetreiber gesteuert.

 

CFS NEO Systems are comprised of the following:

 

  • Filtermodul mit Clustergehäusen, die Filterkerzen enthalten
  • Rohre und Anschlüsse zur Befüllungsleitung
  • Membranreinigungsmodul
  • Integritätstestgerät
  • Bedienfeld
  • CFS NEO Systeme laufen bei 50 bis 800 hl/h als Chargen- oder kontinuierliche Systeme
  • Option für integrierten Vorfilter kann gewählt werden
  • Pasteurizer Replacement Filterkerzen sind eine Reihe von Vorfiltern und hydrophilen Membranfiltern, die auf die Sterilfiltration von Bier mit einer zuverlässigen Rückhaltung von Verderbniserregern ausgelegt sind. Die Produktreihe der Pasteurizer Replacement Filterkerzen wurden entwickelt und getestet, um bierverderbende Mikroorganismen im CFS NEO zu entfernen.  
  • Die Reihe umfasst 6 Filter zur Reduzierung der Verderbniserreger im Bier.  Vier der Kerzen werden aus Membranen zur mikrobiellen Abscheidung mit einem entsprechenden Integritätstestwert hergestellt.  Zwei der Kerzen sind Vorfilter, die den ausgewählten nachgelagerten Membranendfilter schützen und auch die Verderbniserregerabscheidung unterstützen. Die Bauweise mit einem offenen Ende (Single Open Ended, SOE) dient der Verwendung in leicht zu reinigenden Gehäusen beim CFS NEO und gewährleistet die effektive Mikrobenabscheidung und die Integrität des Filtersystems. 

 

 

Anlagenbild – Bierendfiltration