Ihre Browserversion wird nicht unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. Schließen

Kondensatstabilisierung/Fraktionierung

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Stabilisierung zuverlässig auf die täglichen Produktionsziele und die Emissionsanforderungen abgestimmt ist.

Kondensatstabilisierung/Fraktionierung

Prozessbeschreibung

 

Prozesse zur Stabilisierung und Fraktionierung von Erdgaskondensat verringern den Dampfdruck des flüssigen Kohlenwasserstoffkondensats auf einen Wert, der für Transport und Lagerung sicher ist und die wichtige Separation von leichteren und schwereren Bestandteilen ermöglicht. Das Erdgaskondensat wird entweder stabilisiert, um C1–C4 Kohlenwasserstoffe in einer einzelnen Säule zu entfernen, oder phasenweise fraktioniert, wobei in einzelnen Sequenzen ein oder mehrere Bestandteile von Ethan (C2), Propan (C3) und Butan (C4) in mehreren Säulen entfernt werden.

 

Beim stabilisierten Kondensat wurden die flüchtigeren „leichten Bestandteile“ entfernt, wodurch es nicht mehr so anfällig für eine Funkenentzündung ist. Die abgetrennten Produkte sind auch als petrochemische Rohstoffe oder für andere Zwecke wertvoller. Es ist entscheidend, Fouling und Korrosionen der Säule(n) durch Salzwasser und Feststoffkontaminationen zu verhindern, damit der Prozess effizient und zuverlässig bleibt.

 

Anforderungen des Gaswerks

 

  • Erreichen oder Übertreffen der Produktionsziele bei Kondensat und Leichtprodukten mithilfe von zuverlässiger Stabilisierung/Fraktionierung und Abscheidung von Erdgaskondensat
  • Beibehalten von Prozesszuverlässigkeit für konsistente Erdgas-
  • und Kondensatproduktion, minimierte Ausfälle und reduzierten Wartungsaufwand
  • Verbessern der Prozesssicherheit durch reduzierten Bedarf an Säulen- und Reboiler-Reinigungen sowie Austausch von internen Komponenten
  • Sicherstellen des stabilen Betriebs und der Produktion von Kondensat gemäß Spezifikation

 

Produktionsherausforderung/Lösung von Pall

 

 

Herausforderung

 

Häufige Ausfälle und Wartungsarbeiten verursachen Prozessstörungen, die Produkte außerhalb der Spezifikation ergeben, weil Ablagerungen und Korrosion in den Stabilisatorsäulen und Reboilern durch Salzwasser und Partikelkontaminationen im Kondensat entstehen, die wegen stabiler Emulsionen nicht einfach abgeschieden werden können

Lösung

 

Erhöhen Sie die Produktivität und Zuverlässigkeit Ihrer Stabilisatoren mit einer effektiven Flüssigwasser- und Feststofffiltration vor dem Stabilisator zum Schutz vor Ablagerungen und Korrosion.

 

  • Verunreinigungen aus festen Teilchen im Kondensat sind hauptsächlich sehr feine Korrosionsprodukte, die eventuell nicht ausreichend von Filtern beseitigt werden, wenn sie eine schlechte Filtrationsleistung, Freisetzung, Medienmigration, Kanalbildung oder schlechte Abdichtung aufweisen.
  • Eine Reihe an Filterelementen mit absoluter und nominaler Wertung sind erhältlich, um den Schwebstoffanteil auf < 5 ppmw zu senken, Prozessgeräte sauber zu halten und Fouling-Probleme zu reduzieren.
  • Hocheffiziente AquaSep® EL, AquaSep® XS Koaleszer oder PhaseSep® Flüssig-Flüssig-Koaleszer erfüllen zuverlässig die Produktspezifikation „klar und hell“ und <20 ppmw downstream gemäß Aqua–Glo1-Messung für maximale Salz- und Wasserabscheidung. Sie schützen Ihre Prozessanlagen hervorragend vor salzwasserbedingter Korrosion und Fouling.

 

 

Flussdiagramm: Kondensatstabilisierungsprozess

 

Zentrale Anwendung/Filterempfehlungen (andere Anwendungen nicht abgebildet)

 

Anwendung

1.

Vorfiltration vor Flüssig-Flüssig-Koaleszer

Pall Produkt

 

Ultipleat® High Flow filters, Ultipleat High Flow HT filters, Profile Coreless filters, Marksman™ filters

Vorteile für den Kunden

 

Sicherstellen einer langen Lebensdauer der Koaleszer, Verhindern von Partikel-Fouling in Stabilisatorsäulen

2.

Schutz der Stabilisatorsäulen

 

Sichere und zuverlässige Produktion von flüssigen Kohlenwasserstoffen durch Schutz der Stabilisatorsäulen vor salzwasserbedingter Korrosion und Fouling

 

 

Für schnelle Upgrades ohne Investitionskosten:

 

Pall-Fit Filter- und Koaleszernachrüstsätze ermöglichen den Wechsel zur Qualität von Pall ohne Filtergehäusetausch

 

Pall Filter- und Koaleszergehäuse zum Mieten ermöglichen ein technologisches Upgrade zur schnellen Problemlösung

 

Eine Sache der Erfahrung

 

Sie brauchen sich nicht nur auf unser Wort zu verlassen. Fragen Sie einfach Tausende von Ingenieuren im Bereich Öl und Gas, weshalb sie Pall als Hauptlieferant für Filter- und Separationslösungen nutzen. Lassen Sie sich von ihnen berichten, wie sie dank der längeren Standzeit unserer Filter und einfachen Wartungsabläufe Zeit sparen, die sie für sinnvolle Prozessverbesserungen nutzen können. Fragen Sie nach der Zuverlässigkeit und den gleichbleibend gutem Ausstoß der Pall Systeme, die in ihren kritischen Prozessen installiert sind. Sie möchten sich nicht mehr den Kopf über Ihre Filter und Koaleszer zerbrechen – das möchten wir auch nicht.

 

Wenden Sie sich noch heute an Pall und profitieren Sie von unseren 50+ Jahren Erfahrung.

 

 

PDF-Version dieser Seite

Finden wir gemeinsam die richtige Lösung.

Lassen Sie uns zusammenarbeiten. Wir möchten Sie mit unseren innovativen Filtrationslösungen unterstützen. Kontaktieren Sie unsere sachkundigen Experten und erfahren Sie, wie wir Ihnen behilflich sein können. Wir freuen uns darauf, Ihnen schon bald zu helfen.