Ihre Browserversion wird nicht unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. Schließen

Fermentationsluft- und -gasfiltration

Erfahren Sie mehr über die kritischen Anforderungen in den anfänglichen Saat- und Vermehrungsphasen der Gärung und die Bedeutung des Schutzes der Fermenter im Produktionsmaßstab

Sicherstellen, dass Fermenterluft und -gas frei von Kontamination und Mikroorganismen ist

Luft ist unverzichtbar für den Prozess zur Enzymfermentation, um den Stoffwechsel mikrobieller Kulturen und deren Wachstum zu ermöglichen und zu optimieren. Komprimierte Fermenterluft oder sauerstoffangereicherte Luft werden zur Durchperlung und Überlagerung von Fermentern eingesetzt, um die gewünschte Brühenbelüftung und korrekten Werte an gelöstem Sauerstoff zu erreichen sowie um eine ausreichende Barriere für die Umgebung zu schaffen.

 

Fermenterluft sollte frei von Mikroorganismen aus der Luft und einer Kontamination durch Bakteriophagen sein. Es ist wichtig, den Eintritt schädlicher Mikroorganismen aus der Umgebung zu verhindern, die das Wachstum und die Vermehrung der ausgewählten Fermentationsorganismen beeinträchtigen könnten; eine Kontamination würde den Fermentationsertrag schmälern und die Produktqualität verschlechtern. Diese Anforderung ist bei den anfänglichen Saat- und Vermehrungsphasen der Fermentation wichtig, in denen empfindliche mikrobielle Starterkulturen sich von einzelnen Zellen zu einer ausreichend großen, definierten Zellmasse vermehren müssen, die letztendlich in die Hauptfermenter zur Produktion übertragen wird. Es ist ebenso wichtig, die Fermenter im Produktionsmaßstab ähnlich zu schützen.

 

Abhängig von der Natur der eingesetzten mikrobiologischen Kulturen des Fermenters kann es auch wichtig sein, ungewünschte Mikroorganismen aus dem Fermenterluftablass zu entfernen, bevor die Luft in die Umgebung freigesetzt wird. 

 

 

Fermenterluft (Diagramm)

 

Die Druckluft-/Gasfiltration im Fermenter umfasst eine Endfiltration und Vorfiltration, neben weiterführender nachgeschalteter Luftaufbereitung.

 

  • Die Endfiltration der Fermenterluft sorgt für eine sterile Barriere:

- zwischen dem Einlass zur Druckgasversorgung an Fermentern und den Brüheinhalten des Fermenters

- zwischen dem Ablass für die Fermenterluft und der Umgebung.

  • Die Vorfiltration von Fermenterdruckluft schützt nachgeschaltete Endluftfilter.

 

 

Schließlich sollten alle Zutaten oder produktenthaltenden Lagertanks bei der Gärung oder in Endproduktbereichen über eine Tankentlüftungsfiltration geschützt werden, um eine unnötige Kontamination der Luft durch Keime und/oder einen Kontakt der Tankinhalte mit der Umgebung zu verhindern. 

 

Erfahren Sie mehr über die Wahl der richtigen Druckluftfilter oder Filter zur Tankentlüftung für Ihren Prozess.

Füllen Sie das Formular aus, um in Zukunft neue Informationen zu erhalten

Indem ich auf die Schaltfläche „Senden“ klicke und fortfahre, bestätige ich, dass ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzrichtlinie gelesen und akzeptiert habe. 

Filtration von Druckluft/-gas

Saubere Luft in der Lebensmittel- und Getränkeproduktion
Saubere Luft in der Lebensmittel- und Getränkeproduktion
Mehr lesen

Tankbelüftungsfiltration

Der Bedarf nach einer korrekt bemessenen Tankbelüftungsfiltration ist besonders in solchen Anwendungen entscheidend, bei denen eine Tanksterilisierung durchgeführt wird. Erfahren Sie mehr über die Anwendungen, die wir unterstützen.
Der Bedarf nach einer korrekt bemessenen Tankbelüftungsfiltration ist besonders in solchen Anwendungen entscheidend, bei denen eine Tanksterilisierung durchgeführt wird. Erfahren Sie mehr über die Anwendungen, die wir unterstützen.
Mehr lesen