Ihre Browserversion wird nicht unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. Schließen

Raffinerie-Endprodukte

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Endprodukte zuverlässig auf die täglichen Produktionsziele und die Qualitätsstandards abgestimmt sind.

Endprodukte

Prozessbeschreibung

Die Hauptprodukte der Ölraffinierung sind: LPG, Benzin, Diesel, Kerosin, Heizöl und Petroleum – eine anforderungsgerechte Mischung verschiedener Ströme, die durch die verschiedenen Raffinerieverfahren produziert werden. Diese Produkte werden daraufhin in einer Tankanlage oder auf dem Raffineriegelände gelagert, bevor sie an Kunden geliefert werden. Die Lieferung kann per Pipeline zu Verteilungsterminals oder per Tanklastwagen zur direkten Lieferung an den Einzelhandel erfolgen.

 

Das Produkt wird vor der Auslieferung normalerweise filtriert und koalesziert, um feste Verunreinigungen und suspendiertes Wasser abzuscheiden. Kontaminationen wie Rost und Leitungsablagerungen können zu Fouling und zur Erosion von Verteilergeräten (z. B. Pumpen, Düsen, Durchflussmessgeräten) oder Geräten des Endbenutzers (z. B. Motoren, Boiler) führen. Wasser kann zudem zu Motorwartungsproblemen führen. Wasser in Brennstoffen führt oft zu einer Extraktion hoch korrosiver Schwefelverbindungen und Chloriden, wodurch Korrosion und Verstopfungen in Motor-Einspritzsystemen oder dem Motor selbst gefördert werden.

 

Raffinerie-Anforderungen

 

  • Einhalten der Produktionsquoten durch Erfüllen der Vorgaben hinsichtlich Partikel- und Wasserkontamination
  • Einhalten der Produktspezifikationen ohne teure Nachbearbeitung
  • Schutz vor Korrosion und Kontamination der Produkttransferausrüstung
  • Schutz der Ausrüstung des Endbenutzers vor Korrosion und Verstopfen

 

Produktionsherausforderung/Lösung von Pall

 

Herausforderung 

 

Einhalten der Partikelspezifikationen für die Endprodukte

Lösung

 

Verbesserte Produktivität der Raffinerie und Einhaltung der Produktspezifikationen durch Entfernen der Partikel, die in der Lagerausrüstung vor den Verteilungspunkten gebildet werden.

 

  • Es ist eine Reihe an Filtern mit absoluten und nominalen Abscheideraten erhältlich, um Schwebstoffe bis <5 ppmw zu entfernen und das Fouling und den Verschleiß der Verteilungsausrüstung sowie der Anlagen des Endbenutzers zu verringern.

 

 

Herausforderung

 

Schutz vor trüben Endprodukten, die zur Korrosion und zum Verstopfen der Anlagen des Endbenutzers führen

Lösung

 

Verringerte korrosive Wirkung des Produkts durch Entfernen des vor den Verteilstellen in Suspension gehaltenen Wassers.

 

  • Hocheffiziente AquaSep® XS Flüssig-Flüssig-Koaleszer erfüllen zuverlässig die Produktspezifikation „klar und hell“ und 15 ppmw downstream gemäß Aqua–Glo1-Messung, wodurch die Anlagen des Endbenutzers hervorragend vor Korrosion und Verstopfen geschützt werden.

 

 

Prozessdiagramm für das Endprodukt

 

Zentrale Anwendung/Filterempfehlungen (andere Anwendungen nicht abgebildet)

 

Anwendung

1.

Vorfiltration vor Flüssig-Flüssig-Koaleszer

Vorteile für den Kunden

 

Geringe Betriebskosten durch die Verlängerung der Flüssig-Flüssig-Koaleszerlebensdauer

2.

Entfernen von freiem Wasser aus Kraftstoffen für den Transport

 

Verringerte Salzkosten bei der Nutzung nachgelagerter Salztrockner

 

Keine Kosten für Unterbrechungen und Wechsel durch den Austausch neutralisierter Koaleszer

 

Geringe Kosten pro behandelten Volumen 

3.

Nachgelagert nach der Behandlung mit Salz, Trockenmittel oder Ton

 

Keine Auslieferung außerhalb der Spezifikationen aufgrund eines hohen Feststoffgehalts

 

 

PDF-Version dieser Seite

Flüssig-Flüssig-Koaleszer – Abscheidung von Flüssigkeiten und Partikeln

Finden wir gemeinsam die richtige Lösung.

Lassen Sie uns zusammenarbeiten. Wir möchten Sie mit unseren innovativen Filtrationslösungen unterstützen. Kontaktieren Sie unsere sachkundigen Experten und erfahren Sie, wie wir Ihnen behilflich sein können. Wir freuen uns darauf, Ihnen schon bald zu helfen.